Eröffnung Transformationsbüro am 9. September 2017

Am 9. September 2017 haben die damalige Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, die Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes, Hortensia Völckers, und Alexander Funk, der damalige Vorsitzende von Saarpfalzkultur e.V. im Beisein von mehr als 130 Besuchern und Gästen das Transformationsbüro des TRAFO-Projektes „Kultur+ im Saarpfalz-Kreis“ in der Innenstadt von St. Ingbert feierlich eröffnet. Der St. Ingberter Chor „Canticum novum“ sorgte für die musikalische Untermalung. Das Transformationsbüro versteht sich als Anlaufstelle für Kultureinrichtungen, Vereine, Kulturschaffende und interessierte Bürger aus dem gesamten Saarpfalz-Kreis. In Zukunft werden hier künstlerische Workshops, Kulturstammtische und Lesungen stattfinden. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer: „Das TRAFO-Projekt ist eine Bereicherung für die regionale Kulturszene. Hier laufen die vielfältigen  kulturellen Fäden aus der Region zusammen, um vernetzt und zu innovativen kulturellen Ansätzen und Angeboten entwickelt zu werden. Das TRAFO-Büro ist der richtungsweisende Weg, eine moderne und zukunftsfähige kulturelle Infrastruktur insbesondere unter Einbeziehung neuer Medien und neuer Kommunikationsformen zu schaffen.“ Frau Barbara Wackernagel-Jacobs, Vorsitzende des Beirats, gab die zehn Projekte bekannt, die 2017-I durch den Regionalfonds gefördert wurden. Einen anschaulichen Überblick über die Förderprojekte aus 2016 zeigten fotografische Arbeiten, die in lockerer Reihung an den Wänden des Transformationsbüros hingen. Einige Aufnahmen dokumentierten das Zusammentreffen der Kulturakteure bei den beiden Runden Tischen in der Kreisstadt Homburg (2016) und in St. Ingbert (2017).